Odense - Eine nachhaltige Stadt

Foto: Johan Joensen

Nachhaltigkeit ist ein wichtiger Bestandteil der dänischen Kultur. Dies bedeutet  zusammenzuarbeiten und die aktuellen, sowie auch zukünftigen Bedürfnisse der Gesellschaft zu lösen. Dänemark ist ein Vorreiter in Bezug auf Nachhaltigkeit - von erneuerbarer Windenergie, bis hin zum Fahrrad.

Dänemark ist ein Vorreiter in Bezug auf Nachhaltigkeit - von erneuerbarer Windenergie, bis hin zur dänischen Fahrrad-Kultur. Aktuell stammen 30% der gesamten Energie in Dänemark von erneuerbaren Quellen. Bis 2050 sollen alle fossilen Brennstoffe ersetzt werden.

2015 haben die Vereinten Nationen den 2030-Plan für Nachhaltige Entwicklung weltweit kreiert. Hierbei wurden 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung formuliert, als Teil eines Plans um den globalen Reichtum betreffend Wirtschaft, sozialen Aspekten, sowie Umweltbelangen, sicherzustellen. Einige der 17 UN-Ziele für Nachhaltige Entwicklung beziehen sich darauf, die Gender-Gleichheit, wirtschaftliches Wachstum, Klima-Aktivismus, sowie Armutsbekämpfung zu fördern.

Ein Vorreiter bezüglich Nachhaltigkeit

Die 17 UN-Ziele für Nachhaltige Entwicklung bilden einen Ausgangspunkt dafür, wie Odense sich zu einer nachhaltigen Stadt entwickeln kann. Odense ist auf Fünen als der grüne Garten der Halbinsel bekannt. Dies ist nicht verwunderlich, da es um die 120 Parks und 205 Spielplätze in der ganzen Stadt verteilt gibt. Die Naturgebiete und grünen Oasen von Odense bieten Besuchern, sowie Einheimischen unendlich viele Möglichkeiten, um abzuschalten und die Outdoor-Gebiete der Stadt zu erkunden. Zukünftig soll Odense sogar noch grüner werden. Das Ziel der Stadt ist es, die Naturgebiete von 2009 bis 2030 zu verdoppeln.

Nachhaltige Transportmöglichkeiten

Das Transportsystem von Odense basiert auf nachhaltigen Varianten – zu Fuß, mit dem Fahrrad und öffentlicher Transport stehen im Mittelpunkt. Die zahlreichen Fahrradfahrer unterscheiden Odense von vielen anderen Städten – es macht die Menschen gesünder, sorgt für weniger Luftverschmutzung und eine insgesamt sauberere Stadt.

Festival für die Zukunft

Die Kinder und Jugendlichen von Odense sind auch immer mehr am Thema Nachhaltigkeit interessiert. In Kooperation mit zahlreichen Organisationen haben Jugendliche von Odense ein neues Festival mit Fokus auf Nachhaltigkeit auf die Beine gestellt, das „Festival für die Zukunft“.

Das Festival fand im August statt und umfasste Workshops, Musik und Essen – mit den 17 UN-Zielen im Mittelpunkt. Das Festival bot Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit mehr zum Thema Klima und Nachhaltigkeit zu lernen.

Eine einzigartige Lernumgebung

Halmhuset (Das Strohhaus) ist eine einzigartige nachhaltige Lernumgebung, das 2015 von der Odense Food Community erbaut wurde. Das Haus wurde aus umweltfreundlichen und nachhaltigen Materialien, darunter auch Stroh, errichtet. Halmhuset bietet einen Ort, an dem Schüler über nachhaltige Entwicklung lernen können. Hier können Schüler Erfahrungen sammeln, indem sie an Umwelt-Wettbewerben, wie beispielsweise über Recycling oder Mikroplastik im Wasser, teilnehmen.

Der Stadtgarten Åhaven

Der einzigartige Stadtgarten von Odense wurde 2015 an der Jørgens Gade errichtet. Im Stadtgarten können Sie Beete mieten und Ihre eigenen biologischen Produkte anbauen. Der Garten hat heute 65 Pflanzen-Boxen und ein Lagerfeuer. Der Stadtgarten veranstaltet das ganze Jahr über Events – darunter ein Apfelsaft-Event, einen Terrarium-Workshop und eine Frühlings-Garten-Party.

Die Schulgärten von Odense

Ein weiteres innovatives Projekt sind die Schulgärten von Odense. Die beiden Schulgärten Falen und Holluf Pile werden als experimentelle Lern-Instrumente für Kinder genutzt, die dabei Naturverbundenheit lernen sollen. Im Garten bekommen die Kinder die Möglichkeit außerhalb des Klassenzimmers zu lernen. Kinder spielen und entdecken die Gärten während sie gleichzeitig über Nachhaltigkeit und Gemüseanbau lernen. Die lokale Gemeinschaft wird auch dazu ermuntert, den Garten zu speziellen Events zu besuchen.