Weiter zum Inhalt
©  Foto:

Die Macht, die Gerechtigkeit und die Weisheit

„Macht, Gerechtigkeit und Weisheit“ des Odenseer Bildhauers Aksel Hansen thront über dem Eingang des Rathauses von Odense, das am 4. Mai 1883 eingeweiht wurde. Die Figuren symbolisieren die Gewaltenteilung in Exekutive, Judikative und Legislative. Der Krieger mit dem Schwert symbolisiert die Exekutive. Die Göttin der Gerechtigkeit Justitia ist mit einer Gewichtsschale dargestellt. Weisheit wird als alter Mann mit einem Buch dargestellt.

Die Statuen bestehen aus Zink, einem billigeren Material als Bronze. Sie wurden ursprünglich gestrichen, aber die Farbe ist längst abgenutzt. Wind und Wetter haben das Zink zerfressen, das nun deutlich dünner ist als ursprünglich.
Die Gerechtigkeit verlor 1984 ihr Zepter und während des Dezembersturms 1999 verlor die Macht ihr Schwert. Beide Schäden wurden anschließend repariert.

Aksel Hansen (1853-1933) steht hinter mehreren Skulpturen in Odense, darunter die Büste in Eventyrhaven, die eine Kopie eines Details aus einem größeren Kunstwerk, Roepigerne, ist.