Weiter zum Inhalt
©  Foto:

Stehendes Mädchen

"Sie sagen, meine Mädchen haben zu dicke Beine. Das mag sein, aber ich mag es so. Sie halten sie so gut."

Das sagte Gerhard Henning, als jemand seine weiblichen Skulpturen kritisierte, weil sie den zeitgenössischen weiblichen Idealen nicht gerecht würden. Das Hauptmotiv des Künstlers war der nackte, üppige und lebendige weibliche Körper, ein Motiv, zu dem er immer wieder zurückkehrte. Gerhard Henning lebte von 1880 bis 1967. Stehendes Mädchen (Bronze) wurde 1961 errichtet.

Find out what we are up to: